Energieeffizienz und Strom sparen mit der Spülmaschine

Die Innovation Geschirrspüler

Ein Geschirrspüler ist in der heutigen Zeit nicht mehr weg zu denken und erleichtert, dass selten beliebte abwaschen ungemein.
Den Startschuss für den Spülmaschinen Aufschwung gab 1893 die Weltausstellung in Chicago USA, in der die erste Geschirrspülmaschine der Welt vorgestellt wurde.

Seit diesem Tag, erfreut sich dass Gerät größter Beliebtheit und darf in keinem Haushalt mehr fehlen.
Laut einer Studie des Statistischen Bundesamt besaßen in Jahr 2014, 63% aller deutschen Privathaushalten einen Geschirrspüler.

Mittlerweile findet man sogar in zwei von drei Haushalten einen Geschirrspüler.

Früher galt die Geschirrspülmaschine als der Stromfresser schlecht hin, jedoch zeigen Tests und Studien der letzten Jahre, dass das Spülen mit der Hand, in den meisten Fällen wesentlich mehr Strom und Wasser verbraucht, als ein herkömmlicher im Sparprogramm oder Eco Modus laufender Geschirrspüler.

Mit der Spülmaschine Strom sparen

Heute zeigen vor allem Verbrauchertests, wo der Trend der heutigen Geschirrspüler hin geht.

Ein guter Geschirrspüler sollte heute vor allem eines sein, Stromsparend und so wenig Wasser wie möglich verbrauchen. Energieeffizienz ist und bleibt das wichtigste Thema, wenn es um den Kauf einer neuen Spülmaschine geht.

Um undurchsichtige Kennzeichnungen der verschiedenen Modelle zu vermeiden, werden die Hersteller durch Vorgaben der Europäischen Union verpflichtet ihre Geräte mit dem EU Energielabel zu Markieren. Das EU Energielabel ist seit 1998 an einer Vielzahl an Haushaltsgeräten angebracht, um diese mit ihren unterschiedlichen Energiewerten zu Kennzeichnen.

Worauf sollte bei der Energieeffizienz geachtet werden

Um eine gute Übersicht zu schaffen ist das EU Energielabel in folgende Spalten aufgeteilt. An erste Stelle, ganz oben kann die so genannte Energieeffizienzklasse abgelesen werden.

Die Energieeffizienzklasse wird mit Werten von ”A+++” bis ”D” gemessen. Eine schlechte Energieeffizienz haben in diesem Fall Geräte mit Werten in dem Bereich ”C” bis ”D” und sind durch rote Farbe gegenzeichnet. Mittlere Werte zwischen ”B” und ”A”, sind orange und gelb markiert. Die mit grün gekennzeichneten Felder, zeigen eine gute Energieeffizienz.

Derzeit ist die beste Energieeffizienzklasse, die Klasse ”A+++” Ab dem Jahr 2012, müssen alle Geschirrspüler die sich auf dem europäischen Markt befinden, die Klasse ”A” schaffen.

Große Hersteller wie Siemens, Bauknecht oder Bosch bieten ihren Kunden in den meisten Fällen ausgereifte Geräte, die in die Klasse ”A+++” fallen.

Das EU Energielabel beinhaltet auch Angaben der jeweiligen Geräuschwerte der Geräte, was allerdings erst ab dem Jahr 2012 Pflicht wurde.